menu_logo.jpg
menu_grafik_off.gif
 Startseite
menu_grafik_off.gif
 Ansprechpartner
menu_grafik_on.gif
 Firmenchronik
menu_grafik_off.gif
 Unsere Technik
menu_grafik_off.gif
 Zertifikate
menu_grafik_off.gif
 Landwirtschaft
menu_grafik_off.gif
 Kontakt
menu_grafik_off.gif
 Anfahrt
menu_grafik_off.gif
 Informationen
menu_grafik_off.gif
 Datenschutz










Malzfabrik
Albert Müller GmbH & Co. KG Hofmark 1, Inkofen
Tel: +49 (0) 9451 9323-0
Fax: +49 (0) 9451 9323-22
info@malzfabrik-mueller.de
kopfgrafik.jpg
 
Firmendarstellung der Malzfabrik Müller GmbH & Co. KG:


badc5883918abdc80cbfd5fca7a50242.jpeg

Die Malzfabrik Albert Müller wurde 1948 von Albert Müller als Einzelfirma gegründet. Grundlage für den Aufbau der Mälzerei war die alte Tennenanlage einer ehemaligen Brauerei.

Der Sitz der Malzfabrik Müller befindet sich in 84069 Schierling, Hofmark 1, Inkofen - zwischen den Städten Landshut und Regensburg an der Bundesstraße 15 (Bayern).


1994 fand eine Umstrukturierung der Geschäftsform des Betriebes statt. Es wurde die Malzfabrik Albert Müller GmbH & Co. KG gegründet.

Als Geschäftsführer wurde Herr Diplom-Brauingenieur Christoph Müller bestellt.
e54ab88abb031219a31b7572df56e84f.jpeg


Gemäß den von Anfang an gültigen Geschäftsprinzipien sowohl in technischer wie auch technologischer Hinsicht stets auf dem neuesten Stand zu sein, durchlief das Unternehmen im Laufe der Jahrzehnte einen ständigen Prozess der Erneuerung und Erweiterung.

8a90e902fe783aaaf7570d0066ba58c5.jpeg
Dementsprechend wurde im Frühjahr 1995 die Implementierung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9000 vorgenommen. Die Zertifizierung des Unternehmens erfolgte im März 1995. Im März 2018 fand die Angleichung des bestehenden Qualitätsmanagementsystems nach der DIN EN ISO 9001:2015 statt.

Desweiteren ist nach intensiver Vorbereitung im März 2015 ein Energie-Management-System nach ISO 50001:2011 erfolgreich eingeführt worden.

Produziert werden alle Malze nach Pilsener, Wiener und Münchener Art, sowie helle und dunkle Weizenmalze. Zusätzlich werden noch Spezialmalze wie z.B. Karamel-Malz Hell, Karamel-Malz Dunkel, Karamel-Malz Extra Hell, Gersten- und Weizenröstmalze und Sauermalz als Handelsware geführt.

Zur Verarbeitung gelangen überwiegend ausgesuchte einheimische Rohstoffe aus den Gebieten der Münchener Schotterebene, der Oberpfalz und dem Jura-Gebiet.
7ba33a1bb5bb11c666f60a48ca4c1481.jpeg

Das Malz wird in Saladinkästen System-Seeger und einer Keimstraße System-Lausmann hergestellt. Die Gesamtkapazität liegt bei ca. 50.000 t Malz pro Jahr. Der Kundenkreis von ca. 130 Brauereien erstreckt sich hauptsächlich auf den süddeutschen Raum, Österreich und Italien.
 

926a95fe56617d779fbaa93b9b489d82.jpg

Luftaufnahme Malzfabrik Müller GmbH & Co. KG 2008

 
055251c17a4c4a48562e0276e513e9f7.gif
Pilsner

ceba4e7d530d9b715adb370794a2b730.gif
Märzen

2eebb3af98d4e1bb872299e25f699985.gif
Münchner

10b0415fb4a68844fc63015647721dd9.gif
Weizen

Copyright 2018 Malzfabrik Albert Müller GmbH & Co. KG Inkofen / Oberpfalz / Bayern